Gratis bloggen bei
myblog.de

Confused...

I've got to take myself away

from all these things that's hurting me

I've got to make my life so free

seems you don't want nothing good for real


iwie krass was ich im moment so aus meinem leben mach...
und wie schnell menschen aus dem leben verschwinden die so wichtig waren, so lange zeit. wie schnell man ersatz findet. aber ersatz für was? für die leere die danach kommt, oder nicht?
Gedankengang______________________

wenn man selbst nicht mehr weiß was man fühlt, fühlt man dann überhaupt noch? wenn man zu keinem schluss kommt, und alles immer nur verwirrender wird, je mehr man darüber nachdenkt.
ich bekomm gesagt, dass ich in letzter zeit immer so bös und traurig schau... ICH MERKS NICHT MEHR! ich sitz da und starr wütend ins leere, ohne dass ich weiß worauf ich böse bin. ich hasse mich selbst nicht, ich hasse die einschränkungen in denen ich bin.
raus ins zeit-raum-bodenlose.
einfach weg von dem alltagsstress, würds mir dann besser gehn? nein. nachdenken machts kein meter besser... besser... was überhaupt? ich weiß doch netmal was mich so runterzieht.
die zeit.
das alter.
das leben der anderen. wenn man neidisch auf das glück anderer ist und sich dadurch noch schlechter fühlt, weil es nicht nett ist auf diese menschen neidisch zu sein.


und dann?
was hilft mir das jetzt?
wieder drüber nachgedacht... zu nix gekommen...
und irgendwie dabei die person gefunden, die exakt genau so denkt.

kann man alles richtig machen?
oberflächlich sein hilft. wirklich. dann kann man alles auf sachen reduzieren die man tatsächlich ändern kann.
wir leben in einer welt aus lügen die wir uns aufbauen um glücklich zu sein und um unser gewissen zu beruhigen... irgendwann kommen wir auf die scheißidee hinter unsre eigene fassade zu sehn und entdecken dinge die wir nie wissen wollten. von uns selbst! dann gibt es absolut NICHTS mehr dass irgendwie rückhalt bietet, nicht mal mehr deine eigenen gedanken. du machst dich nur kaputt je mehr du nachdenkst. in dem moment tut es einfach nur assi weh zu wissen dass du nichts mehr ändern kannst. du lebst, einfach immer weiter, machst immer wieder die selben fehler, nichts kann die richtung ändern, ALLES was du tust um etwas zu verändern ist nur oberflächlicher scheiß. aber der oberflächliche scheiß tut gut.
besser als depri-musik.
24.4.07 14:47
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Startseite>diary.
Gästebuch>the book.
Archiv>good old times.
Songs and the city>Songs and the city
So what???>So what?
link

Designer
Brushes
Host